MULTIPLES MYELOM ALS EINE FORM DER LEUKÄMIE

Die konventionellen Punkte in der Differentialdiagnose zwischen Myelom und Leukämie wurden diskutiert. Es wurde nachgewiesen, dass diese Unterscheidungsmerkmale nicht als grundlegender Natur angesehen werden können. Es werden Fälle abstrahiert, in denen Fälle von multiplem Myelom die verschiedenen Merkmale von Leukämie aufweisen und umgekehrt.

1. Leukämische Merkmale beim Myelom wurden gezeigt in:

a. diffuse Infiltration beim multiplen Myelom ohne umschriebene Tumorbildung und ohne grobe Knochenzerstörung;

b. extraskeletale viszerale myelomatöse Ausbreitung mit Niere, Milz, Lymphknoten usw.;

c. Invasion des peripheren Blutes beim Myelom—gelegentliche Myelomzellen (entsprechend den aleukämischen Formen der Leukämie) können häufig in konzentrierten Abstrichen gefunden werden, obwohl sie bei Routineuntersuchungen übersehen werden können; Eine massive Invasion des peripheren Blutes ist jedoch selten;

d. erhöhter Harnsäuregehalt des Blutes und erhöhter Grundumsatz, charakteristisch für Leukämie, häufig auch beim Myelom;

e. Auftreten von Myelom in der Jugend;

f. symptomatologie des multiplen Myeloms manchmal nicht auf das knöcherne System beziehbar.

2. Skelettbeteiligung bei Leukämie;

b. sehr seltene medulläre Formen der Leukämie (ohne viszerale Beteiligung);

c. Auftreten von Bence-Jones-Proteinurie oder

d. Hyperproteinämie mit Hyperglobulinämie in seltenen Fällen von Leukämie;

e. Fälle, in denen die Symptomatik der Leukämie auf das knöcherne System bezogen werden konnte.

3. Die Koexistenz von multiplem Myelom und Leukämie wird aus der Literatur überprüft, und es wird ein Fall von ausgedehnter gemischter Lymphozyten- und Plasmazellinfiltration berichtet.Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Unterschied zwischen Myelom und Leukämie, was die aufgelisteten konventionellen Unterscheidungsmerkmale betrifft, lediglich eine Inzidenz ist: Was bei einer Krankheit selten ist, ist bei der anderen häufig und umgekehrt. Das multiple Myelom ist höchstwahrscheinlich eine Leukämie von Plasmazellen.